Arbeitsplatz Ergonomisch Arbeitsplatz Ergonomisch

Richtige Beleuchtung für bessere Ergonomie

Ein sehr wichtiger Bestandteil eines ergonomischen Arbeitsplatzes ist die richtige Beleuchtung. Als geeignet haben sich Spiegelrasterleuchten erwiesen, denn hier wird gleichzeitig eine Blendung vermieden. Aber bevor wir ins Detail gehen, gilt es eine Frage zu klären: Warum ist eine gute Beleuchtung wichtig?

Das Auge ist eines unsere wichtigsten Sinnesorgane. In der Tat nehmen wir über das Auge die meisten Informationen auf. Deshalb ist es wichtig unsere Augen so gut es geht zu schonen und für optimale Sehbedingungen zu sorgen. Denn unser Sehorgan leisten bei der Arbeit - besonders bei einem Bildschirmarbeitsplatz - Enormes. Und das ist auf Dauer anstrengend.

Schlechte Lichtverhältnisse können sogar die Arbeitsproduktivität senken. Viel mehr noch, es kann sogar krank machen. Als häufiges Resultat einer unzureichende Beleuchtung am Arbeitsplatz nennen Mediziner unter anderem

Die richtige Beleuchtung des Arbeitsplatzes

Für eine gute Ergonomie sollte der Raum auf jeden Fall gleichmäßig ausgeleuchtet sein, damit nicht ein ständiger Wechsel der Lichtverhältnisse auf die Augen wirkt. Wenn es im Büro dunkel ist, sollte die Schreibtischlampe alleine nicht leuchten. Der Lichtunterschied zur Umgebung wäre sonst zu stark. Schalten Sie deshalb auch immer die Deckenbeleuchtung ein.

Gute Lichtverhältnisse am Arbeitsplatz sind so wichtig, dass es hierfür sogar Vorschriften gibt, zum Beispiel die Berufsgenossenschaftliche Regelungen. In der Bildschirmarbeitsverordnung gibt es konkrete Mindestwerte für die Beleuchtung:

Ideal ist es natürlich, wenn Sie den Arbeitsplatz mit natürlichem Licht ausreichend beleuchten können. In den späten Abendstunden oder im Winter, wenn es früh noch dunkel ist und die Dämmerung bald einsetzt, sind zusätzliche Lampen unabdingbar.

Aber auch zu viel Licht kann die Ergonomie beeinträchtigen.

Bitte nicht Blenden - Lichtschutz im Büro

Viele kennen das: Draußen strahlt die Sonne und trotzdem muss gearbeitet werden. Wenn aber zu viel Sonnenlicht durch das Fenster kommt, ist es mit der Produktivität schnell vorbei. Nicht nur dass auf dem Bildschirm oft kaum noch was zu sehen ist, das helle Licht blendet unsere Augen.

Die Fachmänner wissen: Mit Rollos, Plissees oder Jalousien lässt sich der gewünschte Helligkeitsgrad im Büro leicht einstellen. Das sorgt für ein entspanntes Arbeiten ohne zusammengekniffene Augen. Das schont die Nerven und fördert den Wohlfühlfaktor.

Optimale Beleuchtung für Ihre Gesundheit und besseres Arbeiten

Eine optimale Beleuchtung erreichen Sie im Büro und an jedem anderen Arbeitsplatz in der Regel durch das Kombinieren von direktem und indirektem Licht. Für das künstliche Licht haben sich Spiegelrasterleuchten für kleine und große Räume bewehrt. Sie sorgen für eine gleichmäßige Beleuchtung, ohne zu blenden.

Mit einer optimalen Beleuchtung tun Sie nicht nur etwas Gutes für Ihre Gesundheit, Sie machen damit auch das Arbeiten besser. Denn beim Arbeiten mit gutem Licht sind Sie meist