Arbeitsplatz Ergonomisch Arbeitsplatz Ergonomisch

Richtig Bildschirm aufstellen, keine Nackenschmerzen

Beim Aufstellen eines Bildschirmes müssen verschiedene Faktoren beachtet werden. Zum einen sollte keine Reflexion auf dem Monitor entstehen wie zum Beispiel durch ein Fenster oder einer Beleuchtung. Als eine sehr sinnvolle Lösung hat sich erwiesen, dass der Bildschirm zwischen zwei Leuchtbändern aufgestellt wird, wobei gleichzeitig beachtet wird, dass die Blickrichtung auf den Monitor parallel zum Fenster verläuft. Auf diese Weise spiegelt sich nichts im Bildschirm, was auf Dauer für die Augen sehr belastend wäre.

Entspannte Kopfhaltung

Der Bildschirm sollte unbedingt so angebracht werden, dass eine entspannte Kopfhaltung eingenommen werden kann. Der Blickwinkel sollte in etwa um die 35° aus der Waagerechten Kopfhaltung abgesenkt werden. Der Abstand zwischen dem Monitor und den Augen muss mindestens 55 cm betragen, dass diese nicht beeinträchtigt werden. Auf keinen Fall darf der Monitor zu hoch angebracht werden, als Richtwert kann man die oberste Zeile auf dem Bildschirm verwenden, diese sollte keinesfalls oberhalb der horizontalen Sehachse liegen.